Projekte und Aktionen

BEUYSLABKASSEL2021 – Stiftung 7000 Eichen

Ochsenallee | © Bernd Meyerholz

Die Stiftung 7000 Eichen plant anlässlich des 100. Geburtstages von Joseph Beuys eine Reihe sehr unterschiedlicher Veranstaltungen und Aktionen, um sich der Ideenwelt von Beuys zu nähern und dessen Werke in die Zukunft hinaus zu denken.
 

Schultheater-Projekt(e)


Arbeitstitel: „Die Flamme lebt“

Kunstlehrer*innen und Theaterpädagog*innen erarbeiten im Unterricht oder in freiwilligen Arbeitsgemeinschaften Theaterstücke, die sich mit der Figur Beuys und seiner Ideenwelt auseinandersetzen.

Präsentation: 4. Quartal


Poetry Slam

Annäherungen an Joseph Beuys   

Präsentation: 2./3. Quartal


Filmabende

In Kooperation mit dem Filmladen werden Filme zum Kunstverständnis und zu Kunstwerken von Joseph Beuys präsentiert und mit Autor*innen, Kritiker*innen, Filmemacher*innen, Philosoph*innen und dem Publikum diskutiert.

Termine: 2. Quartal / 3. Quartal / 4. Quartal


Kunst für alle

Über das Jahr 2021 verteilt werden an geeigneten Gebäude-Fassaden im Stadtgebiet literarische, bildnerische Assoziationen zu Beuys als Projektionen per Beamer illuminiert werden und bieten Anlässe für Vertiefungen in Gesprächsrunden im öffentlichen Raum.

Termine: Sommer


Spaziergänge

Für interessierte Besucher*innen werden auf unterschiedlichen Routen Spaziergänge angeboten, die Besonderheiten der Stadtquartiere und der Beuys-Baum-Standorte thematisieren.

Termine: Sommer/Herbst     


Was sind die inneren Fragen der Leute? Beuys im Gespräch mit Bürger*innen               

1981 – noch in der Planungsphase der „7000 Eichen“ – traf Beuys in der „Ewigen Lampe“ am Pferdemarkt mit Anwohner*innen zusammen. Eine originale Tonaufnahme verdeutlicht Beuys‘ Gesprächsstruktur und seine Wirkung auf die Anwesenden. Am Pferdemarkt wird, gemeinsam mit dem documenta forum und Johannes Stüttgen, der von Beuys aufgeworfenen Frage nachgespürt: „Was sind die Fragen der Leute? Hier wird nicht nur Planung und Entstehung eines Kunstwerks, sondern immanent auch die Kommunikationsform von Beuys thematisiert.    

Ort: Temporärer Ausstellungsraum Schäfergasse 2

Termin: 3. Quartal    


Meta-Symposium

In vielen Städten in Deutschland, in den Niederlanden, in Österreich, in den USA und andernorts werden in diesem Jahr neben Ausstellungen Gesprächsrunden stattfinden, die das Werk von Joseph Beuys beleuchten wollen.

Zum Ende des „Beuys-Jahres“ soll ein Meta-Symposium in Kassel mit Gästen ganz unterschiedlicher Provenienzen, Wissenschafts- und Politik-Bereichen stattfinden. Ziel ist es, wesentliche Denkanstöße zu bewahren und vor allem die für die zukünftige Gestaltung unserer Demokratie, dem Umgang mit der Natur, den schöpferischen Zusammenhalt unserer Gesellschaft wichtigen Aspekte auf konkrete Realisierbarkeit hin zu überprüfen und Kooperationen zu verabreden oder zu vertiefen. Die Ergebnisse werden in Film und Textformaten dokumentiert.

„Die Zukunft, die wir wollen, muss gestaltet werden. Sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen.“ hat Joseph Beuys formuliert.      

Termin: November   


Veranstalter