Kalender und Termine

Joseph Beuys - eine Bearbeitung

Ausstellung, 10.05.2021 - 16.05.2021

10. bis 16. Mai

Die galeria.kollektiva im Schillerviertel zeigt im Mai "Joseph Beuys - eine Bearbeitung" des Berliner Künstlers Rainer Wieczorek. In Anlehnung an Fluxus und Soziale Plastik entsteht eine temporäre prozesshafte Licht-Rauminstallation. Die 141 Stunden lang dauernde Performance kann Tag und Nacht durch die großen Schaufenster betrachtet werden.

Pandemie-sicher verknüpft der Diplom-Soziologe Wieczorek - von der Erzbergestraße und der Schiller Straße aus für Passanten durch das Schaufenster beobachtbar - Live-Malerei, Licht- und Rauminstallationen, Zeichenaktionen, Experimente, soziale Plastik und Musik mit gesellschaftlichen und politischen Aspekten. Hinter dem Schaufenster wird er seine "Akte Beuys" öffnen und sich vielschichtig mit dem Werk des Meisters auseinandersetzen.
"Das Publikum wird die zentralen Werkbegriffe des Joseph Beuys prozesshaft als „work in progress“ miterleben", so Wieczorek.

Auch das Projekt „Heimat 10.000“, das Wieczorek seit längerem verfolgt, wird vorgestellt. Dabei geht es um Lösungsvorschläge zum Wohnungsnotstand. Kunstwerke für Wohnungslose entstehen, die im September in Zusammenarbeit mit Panama versteigert werden.

Beuys war ein Fluxuskünstler und in vielen Aktionen spielte die Musik des Fluxus eine wesentliche Rolle. Heiko Welker (Berlin) trägt am Freitagabend und Samstagnachmittag Lieder der Romantik für den Kojoten vor. Auf der Gitarre werden Gedichte der Romantik gespielt - in eigener Interpretation und Vertonung. Zum Abschluss findet am Sonntagvormittag ein kleines Fluxuskonzert als Strassenbeschallung statt.


Ort

Schillerstraße 30